Montag, 16. Januar 2012

So richtig schwarz geärgert...

... mir dampft der Qualm noch jetzt aus den Ohren, 
wenn ich daran denke, 
was ich mir gestern für einen Blödsinn geleistet habe. 
Wenn man sich über sich selbst ärgern muss, 
ist das glaube ich noch schlimmer, 
als wenn es um andere geht :-)

Nun ja, nun will ich Euch nicht länger auf die Folter spannen 
und Euch mal in mein Desaster einweihen.

Im November letzten Jahres hat in unser Verwandschaft 
ein süßer kleiner Erdenbürger das Licht der Welt erblickt. 
Da ich im November, Dezember und meist auch 
noch Anfang Januar immer voll zu tun habe und nicht weiß, 
wo mir der Kopf steht, kam ich erst gestern dazu, 
mich an meine Nähma zu setzen und 
ein kleines Willkommensgeschenk zu zaubern.

Und da begann das Unheil seinen Lauf zu nehmen.

Da ich nicht immer das Gleiche für die lieben Kleinen nähen mag, 
sollte es dies mal ein kleines Schnüffeltuch mit Namen werden. 
Also ran an die Arbeit. 
Schablone geschnitten, um den Stoff zu bedrucken, bedruckt, 
Stoffteile zugeschnitten, gebügelt, verschönert, 
zusammengenäht und über das Ergebnis gefreut 
und stolz gewesen.

Gern teile ich meine Freude und so habe ich 
das wundervolle Exemplar meinem Mann gezeigt.


Mein Männl hat es gedreht und gewendet und 
hat gesagt, toll ist es geworden, 

ABER

Wenn Ihr Euch das Bild so anseht, 
habt ihr es wahrscheinlich schon entdeckt, 
das große ABER.

Aber ich habe es halt nicht so mit den nordischen Namen 
und so habe ich auch mit keiner Silbe daran gedacht, 
dass man Arwid vielleicht doch eher mit V statt mit W schreibt.

Ich glaube mit so großen Augen habe ich meinen Mann 
schon lange nicht mehr angesehen. 
Was für eine dumme Nuss bin ich denn??? *lach* 
inzwischen kann ich das wieder!

Auftrennen und neu - richtig bedruckt - 
wieder einsetzen war mir zu aufwendig 
und komplett neu nähen - NEIN Danke.

Also musste eine andere Lösung her!!!


Ich denke die ist ganz gut gelungen, oder?


So ist das Schnüffeltuch zwar weniger persönlich, 
aber trotzdem noch ganz niedlich.


Dann habe ich noch ein Verschluss für einen Schnuller 
oder ähnliches angebracht.

Und die Rückseite ist schön wuschelig-kuschelig geworden.


Ich hoffe der kleine ArVid wird es lieben.

Ist Euch auch schon mal was ähnlich "dumm-dödliges" passiert?
Lasst es mich bitte, bitte wissen, 
dann fühle ich mich nicht ganz so dusselig :-)

Ich wünsche Euch einen schönen Abend!

Eure Jacqueline


P.S. In den nächsten Tagen werde ich hier wieder einmal einen kleine Verlosung für Euch starten. Selbstverständlich hat die wieder was mit Schokolade zu tun.

Kommentare:

rosenrot hat gesagt…

Ach Jacqueline,
das Schnuffeltuch ist so herzig und ich glaube dem kleinen ArVid ist es egal ob mit oder ohne Name. Hihi Du hast eine sehr elegante Lösung für das Problem gefunden :)))
Ganz ehrlich ich habe diesen Namen noch nie gehört und hätte genau wie Du die "W" Variante gewählt!
Klar sind mir auch schon solche unglücklichen Unglücke passiert und meist dann wenn ich es überhaupt nicht gebrauchen kann. Leider fällt mir jetzt im Moment natürlich nichts ein. Warte gleich wenn ich fertig bin...:)))
Du bist wirklich nicht alleine damit!!!
Sei ganz lieb gegrüßt und ich freu mich schon auf deine süsse Verlosung hhhmmm :))
Marlies

SelbstgemachteDinge hat gesagt…

Hallo Jacqueline,
ich hoffe, du ärgerst dich mittlerweile nicht mehr und erfreust dich lieber über das absolut gelungene Geschenk.
Aber denk dir nichts. Das hätte mir auch passieren können:-))
Liebe Grüße,
Manuela

die Herzenswerkstatt hat gesagt…

Liebe Jacqueline,
lange habe ich nur still mitgelesen, aber jetzt muss ich schmunzelnderweise etwas dazuschreiben...das ging bestimmt jedem schonmal so! Und bei den ganzen ausgefallenen Schreibweisen von Namen ist das gar nicht verwunderlich, wenn man sich da verschreibt.
Mir ist das bei einer Kundenbestellung so gegangen. Ich bin ja Porzellanmalerin. Namensschild, Familiennname drauf, bei 840°C eingebrannt, fertig. Auftragsbuch her: Rechnung schreiben - hoppla, die heißen ja gar nicht Kerstens, sondern Kerst! (Ich war mir 100% scher...)Irreparabel verhunzt, nicht auszubessern: also nochmal! Und ich habe jetzt für künftige Kunsthandwerkermärkte immer ein Muster für ein schönes Namensschild dabei ;o)
Also Kopf hoch, Du konntest es wenigstens retten und es ist total niedlich geworden!
herzliche Grüße,
Irina